Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACh)

Das Einhalten der Gesetze und Vorschriften ist für uns als renommiertem deutschen Markenhersteller selbstverständlich. Im Sinne von REACh sind wir ein „nachgeschalteter Anwender“. Wir liefern demnach „Zubereitungen“ und „Erzeugnisse“.


Konkret bedeutet dies:

  • Gemäß Artikel 33 der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACh) unterliegen Inverkehrbringer von Erzeugnissen (Maschinen, Zubehör, sowie Bau- und Ersatzteile) die einen oder mehrere sogenannter besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC) in einer Konzentration über 0,1 Gew.-% enthält, bestimmten Informationspflichten. Als besonders besorgniserregend identifizierte Stoffe werden von der Europäischen Chemikalien Agentur (ECHA) in die sogenannten Kandidatenliste aufgenommen.
  • Der Informationspflicht nach Artikel 33 kommen wir selbstverständlich nach.  
  • Nach vorliegenden Informationen unser Lieferanten gehen wir davon aus, dass die Registrierung im Anhang 14 gelisteter Substanzen rechtzeitig erfolgt ist.
  • Keiner unserer Artikel enthält nach aktuellem Kenntnisstand Stoffanteile im Anhang 17 gelisteter Substanzen, die ein Inverkehrbringen verbieten würden.
  • Sicherheitsdatenblätter und Sicherheitshinweise erhalten Sie von unserem Vertrieb oder über unsere Seite Sicherheitsinformationen.

Gemäß vorliegender Informationen enthalten nahezu alle Metabo-Produkte Bauteile, in denen Blei (CAS-Nr. 7439-92-1) als Legierungselement, z.B. in Stahl oder Kupfer, in Konzentrationen größer 0,1 Gew.-% enthalten ist. Der Einsatz dieses Stoffes entspricht den geltenden Ausnahmeregelungen. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch der Produkte besteht keine Gefahr für Gesundheit oder Umwelt. Sicherheitshinweise sind nicht erforderlich.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an product-compliance@metabo.de.


SENS eRecycling

Metabo (Schweiz) AG ist seit vielen Jahren Mitglied der SENS eRecycling, Obstgartenstrasse 28, 8006 Zürich (SENS), www.erecycling.ch.

Die Stiftung SENS ist eine unabhängige, neutrale und nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Stiftung und tritt gegen aussen mit der Marke SENS eRecycling auf.
Als Expertin für die nachhaltige Wiederverwertung von ausgedienten Elektro- und Elektronikgeräten sowie Leuchtmittel und Leuchten trägt die Stiftung entscheidend dazu bei, zukunftsweisende Massstäbe im eRecycling zu setzen.

 

Zweck und Aufgaben
Zweck der Stiftung sind die Förderung von privatwirtschaftlich organisierten Recyclinglösungen, die Qualitätssicherung im eRecycling sowie die umweltverträgliche Entsorgung, das Optimieren von Logistiksystemen und die wettbewerbsgerechte Finanzierung der Leistungen mittels der vorgezogenen Recyclinggebühr vRG. Die Stiftung SENS legt den Fokus ihrer Tätigkeiten entsprechend auf die vier Kernbereiche Nachhaltigkeit, Expertise, Netzwerk und Lösungen, was sich auch in ihrem Namen widerspiegelt:

 

  • S Sustainability – Nachhaltiges eRecycling
  • E Expertise – Fundiertes Fachwissen
  • N Network – Gewinnbringende Beziehungen
  • S Solution – Effiziente Gesamtlösungen
     

Leistung und Qualität
Die Stiftung SENS erfüllt umweltrelevante Forderungen partnerschaftlich mit der Wirtschaft, den Behörden und den Konsumentinnen und Konsumenten. Die Stiftung garantiert das Rücknahmesystem für die folgenden Gerätekategorien: Haushaltklein- und Haushaltgrossgeräte, Bau-, Garten- und Hobbygeräte, Spielwaren sowie Leuchten und Leuchtmittel. Dabei arbeitet die Stiftung eng mit spezialisierten Netzwerken zusammen, in denen die auf allen Stufen des eRecyclings von Elektro- und Elektronikgeräten beteiligten Partner vertreten sind.

 

Die von der Stiftung SENS lancierten Rücknahmesysteme sind dank unabhängiger Kontrollen auf einem einheitlich hohen Qualitätsniveau abgesichert und halten bezüglich Verwertungs- und Entsorgungsleistungen höchste Standards ein.

 


Wichtige Information über die Verwendung von Li-Ionen Akkupacks für unsere Akku-Geräte

Verwenden Sie ausschließlich die von uns vorgesehenen originalen Akkupacks/Ladegeräte oder Akkupacks/Ladegeräte unserer CAS-Partner. Diese sind für die Verwendung mit unseren Akku-Geräten sowie deren unserer CAS-Partner konzipiert und gewährleisten höchstmögliche Leistungsfähigkeit und Sicherheit.

Wir können weder für die Sicherheit noch für die Leistungsfähigkeit Gewähr übernehmen, wenn andere als die von uns hergestellten original Akkupacks/Ladegeräte oder die unserer CAS-Partner verwendet werden. Dies gilt auch, wenn die Akkupacks/Ladegeräte geöffnet oder in irgendeiner Weise vom Originalzustand abgeändert wurden.

Die Verwendung von Akkupacks oder Ladegeräten, die nicht von uns oder einem unserer CAS-Partner hergestellt werden (Fremdakkupacks und -ladegeräte), kann zu erheblichen Sicherheitsrisiken, wie z. B. Brand- oder Explosionsgefahr führen.

Ferner weisen wir darauf hin, dass durch die Verwendung von Fremdsystemen jegliche Gewährleistungs- und mögliche Garantieansprüche betreffend unsere Produkte erlöschen.

 


Sicherheitsempfehlungen


Lithium-Ionen-Akku-Geräte

Sicherheitsempfehlungen für den Transport von und den Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus

Lithium-Ionen-Akkupacks eignen sich aufgrund ihrer sehr hohen Energiedichte besonders für mobile Anwendungen. Viele Sicherheitsmechanismen sind bereits im System integriert und gewährleisten ein sicheres Produkt und sorgen zudem für sicheres Arbeiten. Der hohe Energiegehalt erfordert zusätzlich Maßnahmen und Regeln zur Schadensverhütung beim Umgang und Transport der Akkupacks.

Hier finden Sie Informationen und Sicherheitsempfehlungen über Lithium-Ionen-Akkupacks:


Schleifwerkzeuge

Sicherheitsempfehlungen für den richtigen Gebrauch von Schleifwerkzeugen

Gebrauch


Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Metabo Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen